Unser maritimes Bild des Monats – Mai 2012

An dieser Stelle möchten wir Ihnen – in unregelmäßigen Abständen! – maritime Impressionen und Bilder aller Art vorstellen, die uns interessiert, bewegt und beeindruckt haben! Fangen wir an mit unserem ersten maritimen Bild des Monats für den Mai 2012, folgendes Foto wurde uns von sehr guten Freunden nach ihrer Rückkehr von einer längeren Südostasienreise zugesand:

Unser Maritimes Bild des Monats - Mai 2012, Meer Verstehen.

Das Foto wurde Ende Februar von der Terrasse des „Marina Bay Sands“ Hotels in Singapur aus Richtung Südsüdost aufgenommen. Es zeigt vor Anker liegende Frachtschiffe, deren Redereien im Zuge der Wirtschaftskrise ihren Ratenzahlungen zur Abbezahlung der Schiffe nicht mehr nachkommen konnten und daher bei ihrer Ankunft im Hafen von Singapur gepfändet wurden. Diesen „Schiffsparkplatz“ lässt sich Singapur obendrein gut bezahlen.

Es ist uns übrigens nicht gelungen realistisch einzuschätzen, wieviel Tonnage Schiffsraum auf dem Foto zu sehen ist…

Sie haben ein spannendes maritimes Bild gefunden oder selbst geschossen?
Schreiben Sie uns unter dmiblog@gmx.de und wir veröffentlichen Ihr Bild mit Ihrem Kommentar!

Gefunden in der WirtschaftsWoche von Mai 2009:
Drehkreuz Singapur im Leerlauf – Im Hafen von Singapur, dem größten Drehkreuz zwischen Ostasien und der westlichen Welt, kulminiert das gegenwärtige Drama der Containerschifffahrt.

7 Gedanken zu „Unser maritimes Bild des Monats – Mai 2012

  1. Das geschossene Foto ist gut, die Anregung, maritime Bilder einzusenden, ist zu begrüßen. Anschiss: Warum ist es nicht möglich, die abgebildete Tonnage einigermaßen abzuschätzen? Wo sind die Bildauswerter der Marine? 😉

    • Anschißrückgabe: man sieht auch so, dass es enorm viel sein muss; eine genaue Angabe der Tonnage wäre durchaus möglich, aber zeitintensiv – Zeit, die vielleicht besser genutzt werden könnte 🙂

  2. „Anschiß“?? Ist das hier ein seriöses Forum, oder kann sich hier jeder Spako ausdrücken, wie er will? Ich überlege, ob der Schreiberling eher zu den Anschißverteilern, oder den -empfängern gehörte…wohl eher eine tiefenpsychologische, als eine maritime Frage….

    • Beides ist richtig: Wir sind ein seriöses Forum, in dem sich zunächst jeder ausdrücken kann wie er will – für intellektuelle Selbstentleibung ist man schließlich selbst verantwortlich.

      Das gilt übrigens auch für die Wortwahl „Spakos“…

  3. Vorsicht mit der Bewertung, dass es sich hier nur um Auflieger handele. Ich war 2008 im Sommer auf einem Seminar in Singapur. Da war das Bild ähnlich. Uns wurde gesagt, dass die Schiffe teilweise auf Reede liegen, weil nicht genügend Hafenliegeplätze zur Verfügung stehen. Für mich glaubürdig, da veon einem Vertreter der Hafebnbehörde in Singapur so vor internationalem Publikum erklärt.

Ihre Meinung zählt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s