„Meeresüberwachung als Voraussetzung für die maritime Sicherheit – Ein europäischer Ansatz“

Unter diesem Titel hat das DMI hat einen Aufsatz von Vizeadmiral a.D. Lutz Feldt als zweisprachige Broschüre heraus gebracht. Hier ein kleiner Auszug aus dem Vorwort von Hans-Joachim Stricker, Vizeadmiral a.D. und Präsident des Deutschen Maritimen Instituts:

„Die Seeverbindungswege, die „Highways of commerce“ wie man sie heute wohl besser bezeichnet, haben sich zur Grundlage von Freihandel und Wohlstand entwickelt. Sie bilden die Hauptschlagadern der Globalisierung von der eine führende Exportnation wie die Bundesrepublik Deutschland überdurchschnittlich profitiert. Die sichere Nutzung dieser Highways spielt für moderne Industriegesellschaften eine zentrale Rolle. Die See ist bedeutender Verkehrsraum, aber wegen wachsender Touristenzahlen und als Standort für Ressourcengewinnung auch ein immer wichtiger werdender wirtschaftlicher Raum. Gleichzeitig gefährden Aktivitäten nicht-staatlicher Akteure wie Piraterie und Schmuggel, politische Spannungen in und zwischen Anrainerstaaten entlang zentraler Transportwege nicht nur die Sicherheit der auf See befindlichen Menschen, sondern auch die vom maritimen Handel abhängigen
Branchen und die Sicherheit der Energiezufuhr über See.“

Ein gelungener Beitrag, dessen Lektüre in der Tat lohnt!

Der Aufsatz ist auf jeweils 12 Seiten auf deutsch und englisch im DIN A 5 Format abgedruckt und kann über die Geschäftsstelle des DMI kostenfrei bezogen werden.

Geschäftsstelle
Deutsches Maritimes Institut (DMI) e.V.
Ulrich-von-Hassell-Straße 2
53123 Bonn

Kontakt
Telefon +49 (0) 2 28 – 91 91 520
Telefax +49 (0) 2 28 – 91 91 522
E-Mail: dmi@mov-moh.de

Ihre Meinung zählt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s