Maritimes zum Schmökern – Wilde Welle

Geschichten von alten Kapitänen gibt es wie Sand am Meer.
Axel Prahl, aufgewachsen an der Ostsee, liebt das Meer und hat die besten Geschichten für uns ausgesucht und fasst die Quintessenz der Geschichten in kurzen, treffenden Kommentaren zusammen. In den Geschichten geht es um Stürme, Gefahren, es geht um das Bauchgefühl, das Kapitäne, Schiffe und Besatzungen rettet oder der ewigen Verdammnis überlässt. Es geht um die glückliche Hand, um die besten Kapitäne, die immer auf der Pier stehen; es geht um Männerfreundschaften, Agentengeschichten, und überhaupt um alles, was eigentlich nur Kapitäne und der liebe Gott wissen können.

Wenn Sie also das nächste Mal auf einen Zug warten der nicht fährt oder auf den Flieger der nicht fliegt, dann nutzen Sie die Zeit und riskieren Sie einen Blick in
Wilde Welle!

Wilde Welle ist ein Buch, welches auf den Nachttisch eines jeden gehört, der sich der Seefahrt oder einfach nur den Abenteuern dieser Welt verbunden fühlt. Man kann es besonders gut in Etappen lesen – die 18 Kapitänsgeschichten sind in sich abgeschlossen. Menschliche und technische Katastrophen kommen darin vor, Abenteuer in der Südsee auf einem U-Bootversorger während des 2. Weltkrieges oder der Untergang eines Krabbenfischers vor Alaska. Auch welche menschlichen und technischen Tücken es bei der Überführung einer Autofähre von Nordfriesland nach Thailand (!) zu bewältigen gibt, kann der Leser hier erleben.

Axel Prahl hat eine glückliche Hand bei der Auswahl der Geschichten bewiesen und seine zusammenfassenden Kommentare am Beginn der Geschichten stimmen auf diese ein und machen es schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Das mag allerdings auch an der ausgeklügelten Haptik des Buches liegen – das sanfte Papier und der hervorragende Druck erschweren das Weglegen erheblich. Hier haben sich Menschen Gedanken gemacht, die Bücher lieben!

Unser Fazit:
Wir finden Wilde Welle kurzweilig, spannend, von Wetter, Wind und See gegerbt und mit einer Prise Maschinenöl versetzt! Die kurzen Geschichten laden dazu ein, zwischendurch immer wieder nach dem Buch zu greifen oder es gleich in einem Ruck zu lesen. Dabei muss der Leser nicht selbst zur See gefahren sein, um sich faszinieren zu lassen.

Was uns besonders gefällt: Der Verlag mit dem Herzen für Anker schafft es, sich für die Küste, das Meer und die Menschen die mit ihnen leben und arbeiten zu begesitern, ohne altbacken oder volkstümlich daher zu kommen – wir finden das leicht punkige Image jedenfalls sympathisch!

Wilde Welle, erschienen Oktober 2014 bei Ankerherz.

Axel Prahl präsentiert:
Wilde Welle. Die besten Geschichten alter Kapitäne
Ankerherz Verlag, Hollenstedt 2014
Zu finden hier, direkt beim Verlag

 

2 Gedanken zu „Maritimes zum Schmökern – Wilde Welle

  1. Ich habe das Buch gelesen und kann mich dieser Rezension nur anschließen – die Geschichten in Wilde Welle sind so vielseitig wie sie nur das Leben schreiben kann!

    Überhaupt lohnt der Blick in den Katalog von Ankerherz. Ich bin mal sehr gespannt auf „Unsinkbar. Niels Stolberg – Ein deutscher Reeder über seinen Aufstieg und Fall“, einen realen Wirtschaftskrimi…

Ihre Meinung zählt!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s