Es tut sich was…


Es tut sich langsam etwas im maritimen Sektor! Am 9. November meldete das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie BMWi, dass der Bundestag beschlossen hat „…die Mittel für die Innovationsförderung des deutschen Schiffbaus um eine Million Euro zu erhöhen. Damit stellt der Bund 2013 insgesamt 13 Millionen Euro im Rahmen des Förderprogramms ‚Innovativer Schiffbau sichert wettbewerbsfähige Arbeitsplätze’…“ bereit.

Eine Million Euro sind nicht besonders viel bei einem Bundeshaushalt von 312,7 Milliarden Euro, wir wollen uns jedoch nicht beschweren. Aber es fällt noch mehr auf – so stolpern wir auf der Homepage des BMWi über den „Branchenfokus Maritime Wirtschaft“, der uns durch folgenden Ausschnitt überrascht: Weiterlesen

Bundesrechnungshof kritisiert Mehrbesatzungskonzept der Marine


Auf Seite 44 der „Bemerkungen 2012“ des Bundesrechnungshofs lesen wir unter Punkt 62 folgendes:

Mehrbesatzungsmodelle der Marine sind nicht wirksam & unwirtschaftlich
Die Marine führt neue Besatzungsmodelle auf der Grundlage unrealistischer Annahmen ein. Dadurch plant sie mehr Besatzungen, als sie absehbar einsetzen kann. Das Ziel, die Soldatinnen und Soldaten zu entlasten, erreicht sie hingegen nicht. Weiterlesen

„Maritime Sicherheit & Verteidigung 2012 – was bleibt?“


Am 4. und 5. September 2012 haben Hamburg Messe, Griephan/DVV und das Deutsche Maritime Institut die internationale Konferenz „Maritime Security & Defense“ erstmalig als Partner durchgeführt. Dieses geschah längsseits der Schiffbaumesse SMM, die vom 3.9. bis 7.9.2012 zum 25. Mal in Hamburg veranstaltet wurde.

Als Conference Chairman war es mir wichtig, nach zwei Tagen mit sehr guten Vorträgen und interessanten Diskussionen nicht einfach so auseinanderzugehen, sondern auch sogenannte „take aways“ der in englischer Sprache abgehaltenen Konferenz zu formulieren, die von den 160 gemeldeten Teilnehmern der Konferenz als eine Art Executive Summary oder auch als action items genutzt werden können. Weiterlesen

Veranstaltungstipp: Junges Maritimes Forum


Seefahrt tut not, das wissen wir. Deshalb lohnt es sich auch immer, darüber zu sprechen und ein bischen Networking hat noch nie jemandem geschadet! Daher möchten wir an dieser Stelle auf das „Junge Maritime Forum“ aufmerksam machen, das am 18. und 19. Oktober in Hamburg stattfinden wird. Das „Junge Maritime Forum“ ist eine erstmals durchgeführte Tagung junger, zukünftiger maritimer Multiplikatoren aus Militär, Wissenschaft, Politischer Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft.

 Angehende und erfahrene Marineoffiziere, Politische Bildner zu sicherheitspolitischen Themen, junge Akademiker mit maritimen Themen aus den Sozial- und Gesellschaftswissenschaften sowie Vertreter aus Medien und Verbänden treffen am 18. und 19.10. an der Universität der Bundeswehr zusammen, um der Frage nach der „Vermittlung maritimer Inhalte“ nachzugehen. Angesichts der zunehmenden Bedeutung maritimer Sicherheit im unserem 21. Jahrhundert bei gleichzeitigen tektonischen Verschiebungen in Bundeswehr und Verteidigungshaushalt ist eine Vernetzung alljener Menschen, die sich mit dem Maritimen auseinandersetzen, wichtiger denn je. Auch für die Nachwuchsgewinnung maritimer Interessengruppen ist solch eine Veranstaltung sicher von Interesse.