Buchbesprechung: Die Zukunft ist asiatisch!


Am 05.03.2019 titelt Die WELT: China ist auf dem Weg zur Militär-Supermacht. Am 06.03.2019 titelt Gabor Steingart in seinem Morning Briefing: China: Vorsprung durch Panik. Und am gleichen Tag verkünden die Medien, dass Italien Chinas One Belt, One Road Initiative beitreten werde. Und am gleichen Tag vernehmen wir aus der U.S. amerikanischen Administration, dass der Handelsstreit und damit auch Handelskrieg zwischen den USA und der VR China bald beigelegt sein dürfte. Da parallel u.a. die Wirtschaftsdaten von Indien und Indonesien steil nach oben gehen, sollte man die Verengung auf China und eine wahrscheinliche militärische Auseinandersetzung mit den USA (Falle des Thukydides), wie sie von Experten und Think Tanks in den USA seit geraumer Zeit prognostiziert wird, zu Gunsten einer gesamt- wie sicherheitspolitischen Betrachtung beenden. In diesem Zusammenhang ist ein Buch auf dem internationalen Büchermarkt erschienen, das eigentlich den Zusatztitel „Just in time“ verdient: Weiterlesen

„Die militärstrategische Bedeutung des Südchinesischen Meeres“


Es ist nur eine Frage der Zeit, bis ein erneuter Vorfall den Inselstreit im Südchinesischen Meer wieder ins Schlaglicht rückt und die Frage nach Chinas Absichten aufwirft. Beijing wird in dem Konflikt meist Hegemonialstreben unterstellt. Dieser Lesart zufolge versucht China, schrittweise die Kontrolle über das Südchinesische Meer zu gewinnen, um eine nach allgemeiner Überzeugung strategisch bedeutsame Region zu dominieren. Eine Untersuchung der militärischen Dimension des Inselstreits kann dazu dienen, manche dramatisierende Darstellung als fragwürdig zu erweisen. Denn die militär-strategische Bedeutung der umstrittenen Inseln ist bei weitem nicht so groß, wie meist behauptet wird. Außerdem liegt zumindest aus militärischer Sicht die Vermutung nahe, dass Beijing im Südchinesischen Meer eher defensive Ziele verfolgt. Weiterlesen

Buchtipp: Asia’s Cauldron – The South China Sea and the End of a Stable Pacific


Den amerikanischen Journalisten Robert D. Kaplan und sein Buch Monsoon hatten wir bereits vor einiger Zeit vorgestellt. Seine These in Monsoon: Das maritime 21. Jahrhundert wird vom Geschehen in und um den Indischen Ozean geprägt werden! Kaplan zeichnet sich durch eine treffsichere geopolitische Beobachtungsgabe und messerscharfe Analysen aus, beide präsentiert er sprachlich so leichtfüßig wie man es von angelsächsischen Autoren kennt. Auch sein aktuelles Buch, Asia’s Cauldron: The Souh China Sea and the End of a Stable Pacific, steht dem in nichts nach! Weiterlesen

„Asia’s Naval Expansion – An arms race in the making?“


Wir haben an dieser Stelle Geoffrey Till und sein Buch Seapower – A Guide for the 21st Century bereits vorgestellt. Nun hat Till zusammen mit dem renomierten International Institute for Strategic Studies (IISS) in London sein nächstes Werk mit dem Titel „Asia’s Naval Expansion. An arms race in the making?“ veröffentlicht. Im Fokus stehen tatsächlich die maritimen Ansprüche Chinas in der Region und die Reaktion der USA auf diese. Weiterlesen