Die Marine im Spannungsfeld zwischen Auftragserfüllung und Attraktivität


Wie bereits angekündigt veröffentlichen wir heute den Essay von Oberleutnant zur See der Reserve Helge Adrians, B.A., dessen Ausführungen den dritten Platz im Aufsatzwettbewerb des DMI und der Deutschen Marine belegten:

Die Bundestagswahl 2013 war in mehrfacher Hinsicht eine Überraschung; Nicht nur dass weder CDU/CSU noch SPD es schafften, eine eigene Regierung zu bilden und eine unliebsame Große Koalition eingehen mussten, sondern auch weil die Ministerposten anders vergeben wurden, als von vielen Kommentatoren vorhergesagt und designierten Politikern herbeigewünscht. Verwunderung erregte dabei besonders die Aufstellung von Ursula von der Leyen als zukünftige Bundesministerin der Verteidigung; nach Stationen in sozial geprägten Ressorts auf Landes- und Bundesebene sorgte die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel für viel Erstaunen, die niedersächsische CDU Politikerin künftig als Inhaberin der Befehls- und Kommandogewalt über die Bundeswehr einzusetzen. Weiterlesen