Ein neues Format für das Maritime in Berlin


Das Zentrum von Politik, Strategieentwicklung und Entscheidungsvorbereitung
in Deutschland ist Berlin. Daraus folgt, dass besonders in der Hauptstadt
Informationen zur maritimen Dimension Verantwortungsträgern und deren Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden müssen. Idealerweise geschieht dieses ressort- und fakultätsübergreifend in einem ganzheitlichen Ansatz.

Das Deutsche Maritime Institut (DMI) hat hierfür im Juni 2014 das Maritime Hauptstadtforum (MHF) gegründet und gleich zu Beginn die in Berlin vertretenen maritimen Institutionen und Organisationen, die bis dahin zumeist nur auf ihre eigenen Fach- und Interessenbereiche konzentriert waren, zur Mitarbeit in einem sogenannten Themenbeirat eingeladen. Diese Einladung stieß auf erfreuliche Resonanz und heute gehören Vertreter/innen von zwölf unterschiedlichen Institutionen diesem für die inhaltliche Gestaltung so wichtigen Gremium an. Hierzu gehören neben der Mehrheit an zivilen Institutionen auch die Deutsche Marine und der Deutsche Bundeswehrverband. Weiterlesen

Bericht zum 1. Maritimen Hauptstadtforum in Berlin


Am 18. Juni 2014 begrüßte der Präsident des Deutschen Maritimen Instituts, Hans-Joachim Stricker, in der Südafrikanischen Botschaft die Gäste zur Auftaktveranstaltung des „Maritimen Hauptstadtforums“ mit den Fragen: „Was soll dieses „Maritime Hauptstadtforum“? Gibt es noch nicht genug Informationsforen und Veranstaltungen in Berlin?“

Die Antwort gab er gleich selbst: „Das als gemeinnütziger Verein tätige Deutsche Maritime Institut hat sich seit Jahren zur Aufgabe gemacht, maritime Zusammenhänge und Informationen über alle Themengrenzen einer sehr viel breiteren Öffentlichkeit – und insbesondere der Arbeitsebene, den Entscheidungsvorbereitern -ganzheitlich, unabhängig, neutral und ungefiltert zugänglich zu machen.“ Weiterlesen

In guter Gesellschaft – der EGV „Bonn“ der Deutschen Marine vervollständigt eine neue Traditionslinie


Am Dienstag den 17. April 2012 war es soweit: Mit einer feierlichen Zeremonie wurde der dritte Einsatzgruppenversorger (EGV) der Deutschen Marine auf den Namen Bonn getauft. Wie wichtig Tradition und Identität auch in modernen Zeiten sind, wurde bei dieser Gelegenheit nochmal deutlich, denn natürlich fand die Taufe durch Hanne Hufschmidt, die Ehefrau des Bonner Oberbürgermeisters, mit einer Sektflasche und dem Segen „Ich taufe dich auf den Namen „Bonn“ und wünsche dir und deiner Besatzung allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel,“ statt! Auch die Tatsache, daß über 100 Bonner sich unter der Woche frei genommen haben, um bei der Taufe in Emden dabei zu sein, spricht für das Interesse der Menschen und der Stadt Bonn an „ihrem“ Schiff. Nebenbei wurde auch eine neue Traditionslinie vervollständigt. Weiterlesen