Der JadeWeserPort 2015 – ein Durchbruch?

Wilhelmshaven feiert das Jahr 2015 als Durchbruch für den JadeWeserPort. Man freut sich über 400.000 umgeschlagene Container. Vor wenigen Tagen erst war das Land Niedersachsen mit einer Machbarkeitsstudie für den weiteren Ausbau an die Öffentlichkeit getreten, und der Wirtschaftsminister sieht den Nordwesten mit Siemens-Offshore in Cuxhaven und dem JWP in Wilhelmshaven als Impulsgeber für das Land. Endlich geschafft also?
Aber, hatte man nicht im Sommer noch eine halbe Million Container für 2015 erwartet, und gab es da nicht vor einiger Zeit Interessenten, die sich in der Logistikzone ansiedeln wollten?

Weiterlesen

Warum Elbvertiefung & Globalisierung zusammengehören

„Kapitän hält Elbvertiefung für unverzichtbar
Die umstrittene Elbvertiefung ist nach Ansicht des Kapitäns des derzeit weltgrößten Containerschiffs unbedingt erforderlich. „Die Hamburger Elbe muss dringend vertieft und verbreitert werden. Wir benötigen acht Stunden, um im Hafen anzukommen. Das bringt die Dinge ins Stocken“, sagte Zlatko Kapovic, einer der beiden Kapitäne der „Alexander von Humboldt“, heute in Hamburg. Der 396 m lange Frachter der französischen Reederei Weiterlesen

Wie wäre es mit einem Nationalen Hafenkonzept?

Am 13. Februar lesen wir in der Tageszeitung Die Welt folgendes:

Nationales Hafenkonzept gefordert
In der deutschen Hafenbranche und auch in der Politik diskutiert man nach wie vor darüber, welche Funktion der JadeWeserPort überhaupt wahrnehmen soll. Gegner der Elbvertiefung fordern ein nationales Hafenkonzept. Sie argumentieren, Wilhelmshaven könne mit 18 Metern Wassertiefe unabhängig von Gezeiten die besonders großen Containerfrachter abfertigen, die aus Asien nach Weiterlesen