7. Maritimes Kolloquium – „Zum Glück ist er auf unserer Seite!“


Der Einladung des Deutschen Maritimen Instituts (DMI) zum 7. Maritimen Kolloquium am 18. Juni unter dem Leitthema „Maritime Innovation & Digitalisierung“ in Wilhelmshaven folgten rund 80 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Verbänden und Marine. Die gemeinsam von DMI, griephan, Deutschem Marinebund und Einsatzflottille 2 ausgerichtete Veranstaltung wurde auch von der Stadt Wilhelmshaven freundlich unterstützt. Bei maritimer Atmosphäre im ATLANTIC Hotel war dies eine gute Gelegenheit sich wieder einmal mit alten Bekannten auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Der Präsident des DMI, Vizeadmiral a.D. Hans-Joachim Stricker begrüßte die Gäste und gratulierte dem Oberbürgermeister der Stadt Wilhelmshaven Andreas Wagner zum 150. Geburtstag – natürlich nicht seinem eigenen, sondern dem der Stadt. Und der Lacher zu diesem sprachlichen Spaß bewies gleich zu Beginn, dass dies ein entspanntes Treffen unter Freunden war. Flottillenadmiral Ralf Kuchler, Kommandeur der Einsatzflottille 2, nahm sich des Themas mit dem Hinweis an, dass die Digitalisierung der Marine im Grunde mit der Indienststellung der ersten Rechnerschiffe der Marine, nämlich der Zerstörer der LÜTJENS-Klasse bereits vor 50 Jahren begonnen habe und spannte den Bogen bis zur Fregatte 125, dessen Typschiff „Baden-Württemberg“ tags zuvor feierlich in Dienst gestellt worden war. Weiterlesen