Kommentar: Maritime Sicherheit und die Rolle der Marine


Maritime Sicherheit und die Rolle der Marine
Ein Kommentar von Flottillenadmiral Karsten Schneider

Vor gut fünf Jahren, im Frühjahr 2009, hielt die Entführung der HANSA STAVANGER vor Somalia die deutsche Öffentlichkeit in Atem und beflügelte die Diskussion über die maritime Sicherheit. Dass die Verantwortlichkeiten dafür in Deutschland nicht befriedigend geregelt waren, wusste man spätestens seit der medienwirksamen Havarie der PALLAS im Oktober 1998. Damals kam ein Wirrwarr von Zuständigkeiten und Unzuständigkeiten ans Licht. Die Marine brachte sich mit dem Argument, „die Einen dürfen und können nicht, wir können, aber dürfen nicht“, in die Diskussion ein. Sie plädierte für ein Seesicherheitsgesetz auf Grundlage einer Grundgesetzänderung. Dem standen Positionen aus Schifffahrt und Politik diametral entgegen, dass es aus verschiedenen Gründen keine derartige Rolle der Marine geben solle. Weiterlesen

„Das Wissen um maritime Räume“


„Man muss nicht jeden Fachbegriff übersetzen! Was sich jedoch hinter ‚Maritime domain awareness‘ verbirgt, geht über das hinaus, was man allein innerhalb der Community zu besprechen hat: ‚Das Wissen um maritime Räume‘ sollte nationaler Anspruch sein und Teil der Großen Erzählung, die es transatlantisch neu zu schreiben gilt,“ so Heinz Schulte, Chefredakteur von griephan, in seinem Vorwort für die aktuelle Aprilausgabe der Fachzeitschrift MarineForum. Weiterlesen