Zehn maritime Fragen an die Zukunft


Die lebende Generation kann sich nicht entsinnen, jemals so schnell Gewissheiten schwinden zu sehen, wie wir das in den vergangenen Jahren erlebt haben. Dies geht einher mit neuen politischen, gesellschaftlichen und technischen Trends, deren Folgen niemand abschätzen kann. Die Themen Digitalisierung, Cyber und Klima sind aus der maritimen Welt genauso wenig wegzudenken, wie aus der aktuellen politischen Diskussion.

„Meer verstehen“ stellt zehn Fragen zur Sicherheit auf See in den Raum, um die Diskussion anzuregen: Weiterlesen

Europawahl 2019: Die Programme


Es ist mittlerweile gute Traditon geworden, dass Meer Verstehen bei anstehenden Wahlen die Programme der relevanten Parteien auf maritime Stichwörter durchsucht und  die entsprechenden Passagen herausfiltert.

Wir betrachten mit Blick auf die Europawahl am 26. Mai 2019 die Programme der vier Parteien, die wir unter einem gemeinsamen Verfassungsbogen verorten:

Weiterlesen

Grand Strategy and Maritime Strategies: Eine Bestandsaufnahme vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute


Eine Buchrezension von unserem Gastautor Heinz Dieter Jopp:

Gerade in den USA mehren sich seit Monaten die Stimmen aus dem politischen wie wissenschaftlichen Bereich mit Fragen der Notwendigkeit einer neuen „Grand Strategy“ und daraus abgeleitet einer neuen „Maritime Strategy“. Da in Deutschland kaum eine Diskussion über Strategien, geschweige denn maritime Strategien stattfindet, kommt das Buch von Sebastian Bruns, der dem geneigten Leser aus Veröffentlichungen auch im Marineforum bekannt sein dürfte, just in time. Der Routledge Verlag legt die aktualisierte und inhaltlich erweiterte Version der Doktorarbeit von Sebastian Bruns zum Jahresbeginn 2018 vor. Diese befasst sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung und Fortentwicklung maritimer Strategien der U.S. Navy im Kontext der nationalen Sicherheit der USA. Weiterlesen

Seemacht. Ein Begriff wird wiederentdeckt


Seit Monaten diskutieren Experten und Marineoffiziere in der westlichen Welt die Notwendigkeit zur Rückkehr zu den klassischen Marineoperationen wie Überwasserkrieg, Unterwasserkrieg, Minenkrieg, Seekrieg aus der Luft, aber auch Informationskrieg, Cyberkrieg und Elektronische Kriegführung. Dinge, die in den letzten Dekaden beinahe in Vergessenheit geraten sind und von Piraterie Bekämpfung, Rettung von Flüchtlingen aus Seenot oder Hilfe bei Umweltkatastrophen verdrängt wurden. Mit den klassischen Operationen kommen auch wieder Begriffe wie Sea Control und Sea Denial und Wege zu deren Umsetzung zurück in eine in Deutschland kaum stattfindende Diskussion. Weiterlesen