Preisträger des Aufsatzwettbewerbs des Inspekteurs der Marine und des Präsidenten des DMI werden ausgezeichnet


Der Inspekteur der Marine und der Präsident des Deutschen Maritimen Instituts (DMI) hatten im April 2015 erneut einen Wettbewerb ausgeschrieben. Junge Offiziersanwärter/-innen und Offiziere wurden aufgerufen, ein Essay zum Thema: „Die Marine im Spannungsfeld zwischen Auftragserfüllung und Attraktivität“ zu schreiben.

Mit diesem Preis sollten die besten Artikel/Arbeiten junger Offiziere bzw. Offiziersanwärter/-innen ausgezeichnet werden, die ihre Erfahrungen, Vorstellungen und Sichtweisen zu diesem Thema reflektieren. Jurymitglieder (zwei Stabsoffiziere des Marinekommandos und zwei Präsidiumsmitglieder des DMI) bewerteten die Aufsätze; erstmalig wurde der erste Preis zweimal vergeben, der zweite Preis bleibt unbesetzt.

Die Preisträger sind:
1. Preis
Kapitänleutnant M.Sc. B.Sc. Katharina Jens – Fregatte Schleswig-Holstein
Oberleutnant zS M.A. Janine Pirrwitz –Marinekommando Rostock PIZ
3. Preis (wie auch 2014)
Oberleutnant zS dR Helge Adrians – Universität Bremen

Preisträger AufsatzwettbewerbAußer Konkurrenz wurde ein Aufsatz von Professor Dr. Marcus Albrecht eingereicht. Prof. Dr. Albrecht lehrt und forscht an der Fachhochschule Düsseldorf im Bereich Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling.

Die Preisverleihung an alle Gewinner wurde im Rahmen der „9. Maritime Convention“ am 12. November 2015 in Berlin durch den Stellvertreter Inspekteur der Marine, Vizeadmiral Rainer Brinkmann, und den Präsidenten des Deutschen Maritimen Instituts, Vizeadmiral a.D. Hans-Joachim Stricker vorgenommen. Prof Dr. Albrecht erhielt als Anerkennung ein Geschenk. 

Die Gewinneraufsätze werden in der Zeitschrift „MarineForum“ abgedruckt. Vorab erfolgt eine Veröffentlichung aller Aufsätze in Kürze auf unserem Blog.

 

Weiterlesen

Vernetzte Sicherheit im Fluß – eine kleine Bildauswahl


Wie maritime Sicherheit auf Binnengewässern ausehen kann, demonstrierte zuletzt die United States Army Europe (USAREUR) Ende April auf dem Rhein bei Köln:

Köln Rheinauhafen_150429_Busch (1)

US Army Materialtransport über den Rhein April 2015, ©Busch.

 

Köln Rheinauhafen_150429_Busch (2)

US Army Materialtransport über den Rhein April 2015, ©Busch.

Köln Rheinauhafen_150429_Busch (3)

US Army Materialtransport über den Rhein April 2015, ©Busch.

Laut Generalleutnant Ben Hodges, Kommandeur der US-Landstreitkräfte in Europa, sind 4 M2 Bradley Schützenpanzer und 29 M1 Abrams Kampfpanzer für diverse Übungen auf den Weg ins Baltikum.

Wir meinen: Verglichen mit einer Fregatte, ist diese Barge nicht nur Landbeschuss fähig, sondern deutlich überbewaffnet!

Die belgisch-niederländische Marinekooperation im Überblick – Ein Kommentar


Pooling & Sharing ist das neue Buzzword, wenn man über Europa, Sicherheit und Haushalt spricht. Es sollte allen Beteiligten klar sein, dass es ein „weiter so“, im Sinne der nationalen Alleinvorsorge, in Zukunft nicht mehr geben wird. Dabei lohnt sich der Blick über den Tellerrand, denn es gibt in Europa bereits einige interessante militär- und sicherheitsrelevante Kooperation. Begrenzte Haushalte und gleiche Interessen setzen gestalterische Kreativität frei und schaffen neue Strukturen in Europa. Könnten die Großen etwa von den Kleinen lernen?

Kai Schönfeld ist aktiver Marineoffizier und Betreiber des Blogs Sicherheit vernetzt. Auf Meer Verstehen schreibt Schönfeld exklusiv über die sicherheitspolitische Vernetzung und Kooperation der Marinen von Belgien und den Niederlanden: Weiterlesen